Similaunhütte (3019m)

Similaunhütte (3019m)

Die Similaunhütte ist Teil der 6. Etappe des E5 und befindet sich auf 3.019m und ist damit die höchste Hütte auf dem E5 von Oberstdorf bis Meran. Die Wanderer des E5 übernachten hier zumeist nicht, da die Amrtin-Busch Hütte hierfür besser geeignet ist. Die Similaunhütte liegt unweit der Grenze auf italienischem Gebiet im Naturpark der Texelgruppe und im wunderschönen Ötztal. Die Schutzhütte kann auf eine über 100 Jahre alte Geschichte zurückblicken.

Die Geschichte der Similaunhütte

Similaunhütte (3019m) mit Baugerüst

Similaunhütte (3019m) mit Baugerüst

Der Gastwirt Serafin Gurschler baute im Jahre 1899 bereits die Vorgänger Hütte der Similaunhütte. Es war aber nur eine sehr kleine Hütte mit gerade einmal 10 Schlafplätzen. Schon schnell reichte dies nicht mehr aus und Stück für Stück wurde die Hütte erweitert. Durch die beiden Weltkriege wurde die Hütte immer mal wieder beschlagnahmt, besetzt oder enteignet.
Seit 1970 ist die Hütte aber wieder bewirtschaftet. Die heutige Similaunhütte wurde von der Familie Pirpamer vor über 100 Jahren errichtet und befindet sich im Privatbesitz, wird aber wie eine Alpenvereinshütte betrieben.

Similaunhütte als Stützpunkt

Similaunhütte (3019m): Leckerer Kaffee und Kuchen

Leckerer Kaffee und Kuchen

Neben der wundervollen Aussicht können Sie auf der Similaunhütte auch wunderbar essen. Die Hütte ist bekannt für den ausgezeichneten Wein und das gute Essen. Diese Argumente ziehen jedes Jahr Wanderer und Wintersportler auf die 3.019 Hohe Schutzhütte. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel und Stützpunkt für Gipfelbesteigungen, Eis- und Alpinkurse und die klassische Ötztaler Rundtour. Das schön ist, dass der Hüttenwirt Markus Pirpamer, selbst staatlich geprüfter Berg- und Skiführer ist.

Öffnungszeiten und Schlafplätze

Für Wintersportler hat die Hütte von Anfang März bis Anfang Mai auf. Wanderer sind von Mitte Juni bis Anfang Oktober gern gesehen.

  • Schlafplätze Zweierzimmer: 0
  • Schlafplätze Mehrbettzimmer: 40
  • Schlafplätze Matratzenlager: 30
  • Schlafplätze Notlager: 0

Aufstiege zur Similaunhütte

Der kürzeste Anstieg hierfür führt von Kurzras im Schnalstal am direkten Wege zur Similaunhütte. Der Zustieg von Vent hingegen zieht sich schon sehr in die Länge und wird hierbei meist mit einigen Hüttentagen kombiniert.

  • Aufstieg ab Vent: Gehzeit: 4,5 Stunden
  • Aufstieg ab Vernagt: Gehzeit: 3,5 Stunden
  • Aufstieg ab Tisenhof: Gehzeit: 3,5 Stunden

Tageswanderungen

Tageswanderungen ab der Similaunhütte

Tageswanderungen ab der Similaunhütte

Die Similaunhütte liegt in den Ötztaler Alpen am Fuße des Similaun und ist ein bedeutender Hüttenstützpunkt und Ausgangspunkt – besonders für die Hochtouren auf den Similaun (3.606m) und Fineilspitze (3.516m). Auch als Tagesziel wird die Hütte sehr oft besucht.

Beliebte Gipfeltouren ab der Similaunhütte

  • Similaun (3606 m)
  • Fineilspitze (3516 m)
  • Hauslabkogel (3403 m)
  • Weißkugel (3739 m)
  • Innere Quellspitze (3516 m)
  • Im Hinteren Eis (3270 m)

Login to your Account