Martin-Busch Hütte

Martin-Busch Hütte

Die Martin-Busch Hütte liegt auf 2.501 Meter und ist u.a. Startpunkt der 5. Etappe des Fernwanderweges E5 von Oberstdorf nach Meran. Des Weiteren ist die Hütte im Winter wie auch im Sommer ein sehr beliebter Ausgangspunkt für die umliegenden Gipfel. Für E5 Wanderer ist die Martin-Busch Hütte in den Sommermonaten von Ende Juni bis Ende September geöffnet.

Martin-Busch Hütte für Wanderer

Der Aufstieg zur Martin-Busch Hütte

Der Aufstieg zur Martin-Busch Hütte

Die Martin-Busch-Hütte ist eine Alpenvereinshütte der Sektion Berlin des Deutschen Alpenvereins in den Tiroler Ötztaler Alpen. Für alle E5 Wanderer ist die Martin-Busch Hütte etwas ganz besonderes, denn hier verbringen sie zumeist die letzte Nacht der Alpenüberquerung. Bevor sie dort allerdings die letzte Nacht verbringen, müssen Sie noch 3 Stunden ab Vent zur Hütte wandern.
Am Morgen der letzten Etappe geht es dann noch hoch zur Similaun-Hütte bevor es anschließend nur noch bergab geht.

Schlafplätze in der Martin-Busch Hütte

  • Schlafplätze Zweierzimmer: 0
  • Schlafplätze Mehrbettzimmer: 33
  • Schlafplätze Matratzenlager: 81
  • Schlafplätze Notlager: 10

Geschichte der Martin-Busch-Hütte

Die Geschichte der Martin-Busch Hütte

Die Geschichte der Martin-Busch Hütte

Die Historie die Martin-Busch Hütte reicht sehr weit zurück. Im Jahre 1877 wurde hier eine beschauliche Hütte zum Schutz der Wanderer gebaut. Der Name lautete Samoarhütte. Diese wurde aber leider bei einer Lawine im Jahre 1961 völlig zerstört. Die Überreste der Samoarhütte können Sie noch etwas oberhalb besichtigen.

Im Jahre 1938 war dann der Baubeginn der heutigen Martin-Busch Hütte. Zunächst wurde diese von der Sektion Mark Brandenburg durchgeführt und sollte auch Herman-Göring-Haus heißen.
Später übernahm ein Team unter Leitung von Martin Busch den Bau und die Martin-Busch Hütte wurde im Jahre 1952 fertiggestellt.

Martin-Busch Hütte als Ausgangspunkt

Die umliegenden Gipfel

Die umliegenden Gipfel

Die Martin-Busch Hütte ist idealer Ausgangspunkt für Tageswanderungen. Egal ob Gipfelbesteigungen und eine Wanderung zu einer der Umliegenden Hütten, die Martin-Busch Hütte ist die ideale Basis. Zudem haben Sie die Möglichkeit,als bequeme Tageswanderung die Fundstelle des Eismannes „Ötzi“ zu erreichen. Bergwanderer finden mit der Kreuzspitze und dem Saykogel aussichtsreiche Gipfel, die durch markierte Steige erschlossen sind.

Tourenmöglichkeiten

  • Kreuzspitze in ca. 3 Stunden
  • Similaun in ca. 4 Stunden
  • Mutmalspitze in ca. 4 Stunden
  • Hintere Schwärze in ca. 4½ Stunden
  • Fineilspitze in ca. 4 Stunden

Hütten in der Nähe

  • Hochjoch-Hospiz (über Saykogel) in ca. 4-5 Stunden
  • Similaunhütte in ca. 2 Stunden
  • Ramolhaus in ca. 4-5 Stunden
  • Langtalereckhütte und Hochwildehaus in ca. 6 Stunden
  • Gasthaus Schöne Aussicht in ca. (Bella Vista) 4 Stunden

Login to your Account